Willkommen

24. Dezember 2016

bracknell-3859Willkommen bei der Städtepartnerschaft zwischen Leverkusen (D) und Bracknell (UK).

Vorsitzende:
Renate Buchwald
Am Heidkamp 84
51381 Leverkusen
02171/51393

 

IMPRESSUM

renateb

 

Unterschriften_9_250

Unterzeichnung der Urkunden zur Mitgliedschaft der Stadt Leverkusen in den Partnerstädtevereinen. Für die Stadt Leverkusen: Herr Oberbürgermeister Buchhorn


Freundeskreis Bracknell-Leverkusen e.V. RSS feed Abonnieren Sie hier alle Freundeskreis Bracknell-Leverkusen e.V. Beiträge. Hier klicken…

Bracknell Twinning hier klicken…

Studienreise aus Bracknell nach Leverkusen 2018

9. Juli 2018

Studienreise von Bürgern aus Bracknell nach Leverkusen vom 21.6.18 – 26.6.18, und der Bürgermeisterin Sandra Ingham.

Die Ausflugsziele waren :

-Bonn mit Stadtführung, Haus der Geschichte, Besuch des Adenauer Hauses in Rhöndorf mit anschließender Weinprobe und Abendessen beim Winzer

-Stadtführung durch Leverkusen mit Besuch des Wasserturms und abendliche Teilnahme am Gartenfest der KGV Ruhlach und Begrüßung durch den Oberbürgermeister Uwe Richrath

-Schloss Brühl, Führung durch das Schloss, Spaziergang durch den baroquen Schlossgarten und die Innenstadt von Brühl

-Köln: Führung durch Dom und Altstadt, Mittagessen im Brauhaus

-Abschiedsessen mit Gästen und Gastgebern im Restaurat Matea im Forum Leverkusen

Freundeskreis Bracknell - Leverkusen Abonnieren Sie hier alle Freundeskreis Bracknell-Leverkusen e.V Beiträge. Hier klicken…

The Man who knew Infinity

5. Juli 2018
Im Ramen der „Filmtage der Partnerstädte“ zeigt das Kommunale Kino Leverkusen den Film: „The Man who knew Infinity – Die Poesie des Unendlichen“, am Donnerstag dem 04.10.2018 um 19Uhr
Get together mit dem Freundeskreis Bracknell-Leverkusen um 18.30Uhr vor dem Filmstudio im Forum Leverkusen.
Die Poesie des Unendlichen (Originaltitel: The Man Who Knew Infinity) ist eine britische Filmbiografie aus dem Jahr 2015. Regie führte Matthew Brown, der auch das Drehbuch verfasste. Das Filmdrama ist eine Verfilmung der Biografie des indischen Mathematikers Srinivasa Ramanujan. Vorlage war die Biografie von Robert Kanigel (mit gleichem Titel wie der englische Originaltitel). Der Film kam im April 2016 in den USA und England in die Kinos und hatte im Mai 2016 in Deutschland Premiere.
Archiv